Bericht

Das Wort „Bericht“ ist im Grunde ein Oberbegriff, denn es gibt unterschiedliche Darstellungsformen, die so zusammengefasst werden. Der Bericht ähnelt der Nachricht, kann aber auch mündlich erfolgen, wie zum Beispiel bei einer Live-Übertragung im Radio. Der Hintergrundbericht, der Erfahrungsbericht und das Feature zählen ebenfalls zur journalistischen Darstellungsform des Berichtes.

Einen Bericht in der Vergangenheit schreiben


Ein Bericht sollte sachlich und objektiv geschrieben werden, er darf also nicht wertend sein. Zeitsprünge (wie zum Beispiel Rückblicke) sollten nicht vorkommen. Der Bericht wird in der Vergangenheit – im Präteritum – verfasst. Der Fußball-Live-Bericht bildet hier allerdings in der Regel eine Ausnahme.Auch wörtliche Rede wird in einem Bericht normalerweise nicht verwendet.

Damit der Leser, Hörer oder Zuschauer durch den Bericht umfassend informiert wird, muss er alle wichtigen Informationen enthalten.Die sogenannten „W-Fragen“ helfen dem Verfasser dabei den Überblick zu behalten.

Wer ist betroffen?

Wo ist es passiert?

Wann fand das Ereignis statt?

Was ist geschehen?

Wie ist passiert?

Warum ist es passiert?

Woher stammen die Informationen?

Welche Folgen zieht das Ereignis nach sich?

Je nach Thema des Berichtes können oftmals nicht alle „W-Fragen“ zufriedenstellend beantwortet werden. Gerade das „warum?“ wird zum Beispiel bei einem Verbrechen oder einem Unfall manchmal erst später erklärt – nicht selten sogar nie.

Trotzdem sollte der Autor natürlich versuchen all diese Informationen so gut und vollständig wie möglich zu präsentieren.

Ein Live-Bericht kann nur im Fernsehen, im Radio und eventuell im Internet übertragen werden. In einem Printmedium ist es selbstverständlich nicht möglich, die Ereignisse ohne Zeitverzögerung wiederzugeben.

Beispiele für einen Bericht


Erfahrungsberichte oder Hintergrundberichte werden hingegen vor allem in Zeitungen oder Zeitschriften verwendet. Beim Erfahrungsbericht schreibt der Autor über ein Thema, zu dem er Erfahrungen gesammelt hat. Das kann zum Beispiel eine Reise durch ein bestimmtes Gebiet oder die Vor- und Nachteile einer neuen Sportart sein. An dieser Stelle ist der Bericht nicht mehr unbedingt objektiv und ähnelt zum Teil eher einer Reportage, da der Verfasser beschreibt, was er persönlich erlebt hat.

Auch den Hintergrundbericht findet man vor allem in den Printmedien. Wie der Name schon sagt, erhält der Rezipient zusätzliche Hintergrundinformationen zu einem bestimmten Thema. Oft druckt eine Zeitung auf der Titelseite eine aktuelle Nachricht ab und verweist dann auf den ausführlichen Hintergrundbericht im Innenteil.

Zum Beispiel könnte die aktuelle Nachricht sein, dass Neuwahlen in einem vom der Wirtschaftskrise betroffenen Land stattgefunden haben. Der Hintergrundbericht informiert den Leser viel detaillierter, fasst vielleicht noch einmal die Ereignisse zusammen, die zu den Neuwahlen geführt haben, lässt Experten zu Wort kommen und wertet Statistiken zum Thema aus.