Rezension zu „Ein BISSchen“

In „Ein BISSchen… Sammelband 1“ von Mia von Schwaarz sind alle fünf bisher erschienenen Kurzgeschichten aus der „Ein BISSchen-Reihe“ in einem Taschenbuch zusammengefasst: „Ein BISSchen Schule“, „Ein BISSchen Familie“, „Ein BISSchen Angst“, „Ein BISSchen Freunde“ und „Ein BiSSchen Blut“.
Der Sammelband ist im Oktober 2014 erstmalig in deutscher Sprache erschienen und hat 336 Seiten.

Fünf zusammenhängende Vampirgeschichten


Die „Ein BISSchen-Reihe“ besteht aus insgesamt fünf jeweils rund 55 Seiten langen Vampirgeschichten, die aber alle zusammenhängen beziehungsweise deren Handlung stets weitererzählt wird. Dennoch ist jede der Kurzgeschichten für sich abgeschlossen, sodass sie auch einzeln gelesen werden könnten. Nur die Reihenfolge sollte bei der Lektüre idealerweise eingehalten werden, um die Geschichte im Ganzen nachvollziehen zu können.

Protagonistin und zugleich „Ich-Erzählerin“ ist die 16-jährige Schülerin Viktoria. Im ersten Teil „Ein BISSchen Schule“ lernt sie ihre neue Mitschülerin Patricia Fürstenbruck kennen. Patricia fällt allen Schülern sofort auf, denn sie ist übermäßig attraktiv und weiß ihre Vorzüge durch einen sexy Kleidungsstil und ein ausgeprägtes Talent zum Flirten auch zu betonen. Doch nicht nur äußerlich ist die blonde Patricia eine Ausnahmeerscheinung. Sie ist zudem sehr intelligent, talentiert, sportlich und außerdem reich.

Viktoria findet Patricias Perfektion merkwürdig

Während scheinbar alle anderen Schüler begeistert von der neuen Mitschülerin sind, sie anhimmeln und bewundern, ist Viktoria die Einzige, der Patricias Perfektion merkwürdig vorkommt.
Viktoria hat das Gefühl, dass mit Patricia irgendetwas nicht stimmen kann, sie vielleicht ein dunkles Geheimnis hat. Auf der anderen Seite weiß die Hauptdarstellerin nicht, ob sie sich das vielleicht nur einbildet, weil sie eifersüchtig ist, weil der Junge, in den sie verliebt ist, offenbar jetzt mit Patricia zusammen ist.

Patricia ist ein Vampir

Als dann aber zwei Menschen aus der Kleinstadt plötzlich verschwunden sind, beschließt Viktoria nachzuforschen, ob Patricia etwas damit zu tun haben könnte.
Im Laufe der Kurzgeschichten-Reihe taucht Viktoria immer mehr in die Welt der Vampire ein. Denn was im ersten Teil zunächst noch undenkbar scheint, entpuppt sich schnell als Wahrheit: Patricia und ihre Familie sind tatsächlich echte Vampire!

Lockerer, witziger und gut lesbarer Schreibstil

Die Kurzgeschichten – und somit der komplette Sammelband – sind in einem lockeren Sprachstil geschrieben, der sehr angenehm zu lesen ist. Der Leser kann sich die ganze Zeit über gut in die Protagonistin hinein versetzen und nachvollziehen, was in ihr vorgeht. Somit hat der Rezipient
selbst bei diesem „fantastischen“ Thema stets das Gefühl, dass alles realistisch ist.
Mia von Schwaarz schreibt nicht nur gut lesbar, sondern auch ziemlich witzig. Obwohl Patricia und ihre Eltern sich von Menschen ernähren und somit schließlich Mörder sind, schafft es die Autorin, dass die ganze Familie Fürstenbruck immer überaus sympathisch bleibt.

Blutig und brutal

Allerdings geht es an vielen Stellen überaus blutig und brutal zu, sodass die „Ein-BISSchen“-Reihe nichts für schwache Nerven ist. Wie der Name schon vermuten lässt, gipfelt die Reihe im (vorerst) letzten Teil „Ein BISSchen Blut“ teilweise in ein wahres Blutbad, das an einigen Stellen so detailliert beschrieben ist, dass es manchmal an krasse Splatterfilme erinnert.

Dennoch gelingt es der im Jahr 1983 geborenen Mia von Schwaarz durch ihren Schreibstil, selbst die extremsten Stellen noch logisch nachvollziehbar zu machen und in der jeweiligen Situation für ihre Charaktere durchaus sinnvoll erscheinen zu lassen. Somit bleiben sowohl Viktoria und Patricia Fürstenbruck, als auch ihre Eltern Elisabeth und Lucas für den Leser immer liebenswert und sympathisch.

Tolle Unterhaltung für jugendliche Leser


„Ein BISSchen… Sammelband 1“ richtet sich vor allem an junge Leser. Im Gegensatz zu vielen anderen Vampirromanen sind die Kurzgeschichten von Mia von Schwaarz keinesfalls düster, dramatisch oder voller intensiver (und oftmals „schnulzig“ wirkender) Gefühle.
Auch wenn es zum Teil um Abschied, Liebe und natürlich den Tod geht, bleibt der Ton immer locker-lustig und wird niemals pathetisch.

Alle Kurzgeschichten aus der „Ein BISSchen-Reihe“ sind absolut zu empfehlen. Wahrscheinlich werden sie weiblichen Lesern besser gefallen als männlichen. Allerdings hat die sexy Patricia mit ihren kurzen Röckchen und engen Blusen natürlich auch für Männer einen gewissen Reiz.
Durch den angenehm leichten Sprachstil sind die Geschichten schnell zu lesen und überaus kurzweilig. Wer sich nach einem anstrengenden Schultag entspannen möchte oder in den Ferien in die spannende und gleichzeitig faszinierende Welt von Viktoria und ihrer späteren „Vampirschwester“ Patricia eintauchen will, liegt mit dieser Bücherreihe absolut richtig.

Empfehlenswerte, kurzweilige Lektüre

„Ein BISSchen… Sammelband 1“ von Mia von Schwaarz ist bei Amazon für 14,90 Euro als Taschenbuch oder für 9,51 Euro als E-Book erhältlich. Alle fünf Kurzgeschichten können auch einzeln für jeweils 2,99 Euro als E-Book heruntergeladen werden.